Bahnhof Neukölln: Sicherheit und Sauberkeit verbessern!

Viele fühlen sich rund um den Bahnhof Neukölln nicht sicher. Drogen, Kriminalität und unsichere Ecken sind das Problem. Hier muss sich was ändern. Darauf werde ich immer wieder bei meinen Hausbesuchen und in meinen Sprechstunden angesprochen.

Deshalb setze ich mich für mehr Sicherheit und Sauberkeit im Bahnhof und im angrenzenden Kiez ein. Hierfür habe ich mich an die zuständigen Stellen (u.a. Innensenator, Verkehrssenatorin, S-Bahn, BVG, Bundespolizei, BSR, DB Netz AG) gewandt mit Vorschlägen, wie die Sicherheit und Sauberkeit verbessert werden können:

S-Bahn Berlin GmbH:

  • Installation einer moderne, hochauflösenden Videoüberwachung im S-Bahnhof (analog zum U-Bahnhof) und auf dem Bahngleis
  • Bessere Beleuchtung der Bahnhofseingänge, des Bahndamms und im Bahnhof
  • Wieder dauerhaft Bahnhofspersonal auf dem S-Bahnsteig einführen
  • Soll sich dafür einzusetzen, dass analog der Doppelstreifen zwischen der Berliner Polizei und Sicherheitskräften der BVG auch Doppelstreifen zwischen Sicherheitskräften der S-Bahn Berlin GmbH und der Bundespolizei eingeführt werden
  • Soll sich dafür einzusetzen, dass die Bundespolizei den Bahnsteigs- und Bahnhofsbereich des S-Bahnhofs Neukölln häufiger bestreift
  • Mithelfen, die Sauberkeit im Bahnhof, auf dem Bahndamm, im Gleisbett und auf den Hintergleisflächen zu verbessern (zuständig ist die DB Netz AG)
  • Gemeinsam mit der S-Bahn Berlin GmbH und dem Bezirksamt eine Lösung finden, wie der Bahnhofs-Vorplatz zukünftig regelmäßig gereinigt werden kann (keiner will zuständig sein)

Innensenator:

  • Polizeipräsenz am S-und U-Bahnhof Neukölln und im Richardkiez zu erhöhen, damit verstärkt gegen den Drogenhandel vorgegangen werden kann und sich die Menschen vor Ort wieder sicher fühlen können
  • Überprüfen, ob die Videoüberwachung im U-Bahnhof Neukölln 2016 wie vorgesehen durch hochauflösende Kameras modernisiert wurde und – falls doch noch nicht geschehen – sich dafür einzusetzen, dass das umgesetzt wird
  • Den U-Bahnhof Neukölln verstärkt von Doppelstreifen der Berliner Polizei und Mitarbeitern der BVG bestreifen zu lassen
  • Sich dafür einsetzen, dass auch Doppelstreifen von Sicherheitskräften der S-Bahn Berlin GmbH und der Bundespolizei eingeführt werden
  • sich dafür einsetzen, dass die Bundespolizei im und auf dem S-Bahnhof Neukölln verstärkt präsent ist
  • Am Bahnhof und im angrenzenden Richardkiez, insbesondere im Gebiet zwischen den S-Bahnhöfen Neukölln und Sonnenallee und der Braunschweiger Straße, häufiger koordinierte und konzentrierte Schläge gegen den Drogenhandel durchführen
  • Gegen den illegalen Zigarettenhandel am S-Bahnhof Neukölln vorgehen

Verkehrssenatorin:

  • Beleuchtung an den Eingängen zum U-Bahnhof, unter der S-Bahnbrücke über der Karl-Marx- Straße und in der an den Bahnhof grenzenden Saalestraße verbessern

BVG (U-Bahn):

  • Bessere Beleuchtung der Eingänge zum U-Bahnhof
  • Den U-Bahnhof Neukölln häufiger durch Sicherheitskräfte der BVG und durch Doppelstreifen bestreifen zu lassen
  • Überprüfen, ob die Videoüberwachung im U-Bahnhof Neukölln 2016 wie vorgesehen durch hochauflösende Kameras modernisiert wurde und – falls doch noch nicht geschehen – sich dafür einzusetzen, dass das umgesetzt wird

Bundespolizei:

  • Den Bahnhofsbereich des S-Bahnhofs verstärkt durch Einheiten der Bundespolizei bestreifen zu lassen
  • Sich dafür einsetzen, dass Doppelstreifen von Sicherheitsmitarbeitern der S-Bahn und Einsatzkräften der Bundespolizei geschaffen werden

DB Netz AG:

  • Prüfen, ob der Reinigungszyklus für den Bahndamm, die Gleisanlagen und die Hintergleisflächen um den S-Bahnhof Neukölln erhöht werden kann und die aktuelle Vermüllung entfernen

BSR:

  • Die Saalestraße und Karl-Marx-Straße rund um den Bahnhof schnellstmöglich reinigen
  • Prüfen, ob die Saalestraße häufiger von (Sperr)Müll gereinigt werden kann
  • Gemeinsam mit der S-Bahn Berlin GmbH und dem Bezirksamt eine Lösung finden, wie der Bahnhofs-Vorplatz zukünftig regelmäßig gereinigt werden kann (keiner will zuständig sein)

B.Z. vom 19.4.2017 – Der Bahnhof Neukölln versinkt in Müll und Kriminalität