Besuch der Feuerwache in der Kirchhofstraße

Gemeinsam mit meinem Fraktionskollegen Tom Schreiber stand anschließend ein Besuch der Neuköllner Feuerwache an. Bei einem Gespräch mit den Einsatzkräften und Sanitätern haben uns viele Kollegen auf den Notruf-Missbrauch hingewiesen. Außerdem haben die Kollegen den Wunsch, so wie die Polizei kostenlos öffentliche Schwimmbäder besuchen und in einer benachbarten Sporthalle sporten zu können. Wir sind am Thema dran.

Von der Feuerwache in der Kirchhofstraße rücken Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr in einen – nach eigener Aussage – der interessantesten Einsatzbezirke Deutschlands aus. Vom klassischen fünfstöckigen Berliner Mietshaus bis zu Industriebetrieben reicht die Spannbreite möglicher Einsätze. Deswegen verfügt die Feuerwache neben einer 21 Mann starken Truppe am Tag bzw. 19 in der Nacht auch über ein großes Arsenal von Lösch- und Rettungsfahrzeugen, um zur Not für jeden Einsatz bereit zu sein.

In der mittlerweile über 100 Jahre alten Feuerwache in Neukölln engagieren sich hier außerdem Kameradinnen und Kameraden im Alter von 18 bis 60 Jahren ehrenamtlich in der Freiwilligen Feuerwehr. Das Gebäude hat einen erheblichen Sanierungsbedarf. An dem Thema sind wir dran.