Besuch der Kita Hänselstraße

Heute habe ich die landeseigene „Kita Hänselstraße“ in der Köllnischen Heide besucht. Hier kümmern sich 30 Erzieherinnen und Erzieher um bis zu 180 Kinder. Die Altersspanne reicht von einem Jahr bis zur Einschulung. Schwerpunkte der Kita sind die alltagsintegrierte Sprachbildung, Zusammenarbeit mit den Eltern, Gesundheit und Bewegung. Die Kita wurde für 1,5 Millionen Euro saniert und im letzten Monat wiedereröffnet.

Der Grundstein für die Sanierung wurde beim von mir organisierten Runden Tisch für mehr Kita-Plätze in der Köllnischen Heide gelegt. Bei einem Gespräch mit der Kita-Leiterin Frau Krajewski und einem anschließenden Rundgang habe ich mir ein Bild vom Sanierungs-Ergebnis machen können. Funktional und schick ist es geworden.

Auch gut: Zur Zeit wird die Kita „Tabea“ erweitert, 30 neue Plätze entstehen. Und in drei Wochen findet endlich die Grundsteinlegung für die neue Kita mit 120 Plätzen in der High-Deck-Siedlung statt. Dann wird trotzdem immer noch fast jedes 2. Kind keinen Kita-Platz vor Ort in der Köllnischen Heide haben. Wir brauchen mehr wohnortnahe Kita-Plätze in sozialen Brennpunkten.