Besuch des Berliner Werks von Kraft Foods

Heute habe ich mit dem Regierenden Bürgermeister, Klaus Wowereit, das Berliner Werk von Kraft Foods im Gewerbegebiet Grenzallee in meinem Wahlkreis besucht.

Das Berliner Werk ist der größte Lieferant für den deutschen Kaffeemarkt. Dort sind 230 Berlinerinnen und Berliner mit zahlreichen Nationalitäten beschäftigt, die jährlich rund 100.000 Tonnen Rohkaffee verarbeiten. Das Unternehmen produziert mit moderner Technologie, legt aber auch großen Wert auf Nachhaltigkeit und verarbeitet deshalb in Partnerschaft mit der Rainforest Alliance umweltschonend und nachhaltig angebauten Rohkaffee. Das Unternehmen ist außerdem in Neukölln sozial engagiert und unterstützt mehrere Projekte.

So besuchen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Kraft Food zum Beispiel seit 2009 „ihre“ Tafel vor Ort und überreichen als Botschafter des Unternehmens Produkte und Geldspenden (2010 Warenspenden im Wert von 522.000 Euro und Geldspenden von 3.500 Euro). Des Weiteren tauschen sie für einen Tag Schreibtisch gegen Schaufel und Produktionslinie gegen Pinsel: vergangenes Jahr haben sie in der Kindertagesstätte St. Clara im Rollbergkiez Reparaturen und Streicharbeiten vorgenommen.