Besuch QMs Weiße Siedlung und High-Deck-Siedlung mit Staatssekretär Adler

Gestern habe ich zusammen mit Gunther Adler (SPD), Staatssekretär im Bundesbauministerium, die Quartiersmanagements (QM) Weiße Siedlung und High-Deck-Siedlung in meinem Wahlkreis besucht. Beide QMs werden durch das Programm „Soziale Stadt“ von Bundesbauministerium unterstützt. Ich wollte Gunther Adler zeigen, wo das Geld ankommt und welchen Quartieren es hilft. Cindy Gill vom QM Weiße Siedlung und Ines Müller vom QM High-Deck-Siedlung haben ihre Arbeit und die Rahmenbedingungen vor Ort vorgestellt.

In Berlin gibt es 34 QMs, in Neukölln 11. Zwei von ihnen liegen in der Köllnischen Heide in meinem Wahlkreis. Über 60 Prozent der Bewohner in den sozialen Brennpunkten der Weißen Siedlung und High-Deck-Siedlung leben von Hartz IV, der Migrantenanteil beträgt mehr als 70 Prozent, drei von vier Kindern sind von Kinderarmut betroffen. In beiden Quartieren herrscht Kita-Platz-Mangel: Nicht einmal jedes 2. Kind hat vor Ort einen Kita-Platz. Hier sind wir dran: Auch mit meiner Unterstützung wird in der High-Deck-Siedlung demnächst eine neue Kita mit 120 Plätzen gebaut. Der Großteil der Kinder wird mit Sprachmängeln eingeschult – auch, weil es eben nicht genug wohnortnahe Kita-Plätze gibt. Jeweils über 90 Prozent der Schüler an den drei Schulen in der Köllnischen Heide – Sonnen-Schule, Schule in der Köllnischen Heide, Kepler-Schule – sind von der Lernmittel-Zuzahlung befreit, kommen also aus Familien, die Sozialleistungen empfangen. Deshalb profitieren die Schulen vom Brennpunktschulen-Programm der SPD-Fraktion und von der Schulsozialarbeit. Überdurchschnittlich viele Schüler schwänzen und brechen die Schule ohne Abschluss ab. Sie starten eine Hartz IV-Karriere, sind oftmals perspektivlos. Beide QMs sind ein Kriminalitätsschwerpunkt. Die Jugendgewalt ist hoch. Ein Teufelskreis.

Die Quartiersmanagerinnen und -manager sind die Feuerlöscher vor Ort: Sie sind Ansprechpartner bei Problemen, vernetzen die Einrichtungen im Kiez und helfen, wo sie können. In den letzten Jahren wurden – auch mit Unterstützung der vielen ehrenamtlich Engagierten – viele Projekte und Einrichtungen auf die Beine gestellt. Im QM High-Deck-Siedlung sind das interkulturelle Elternzentrum, der Kindertreff „Waschküche“, der Nachbarschaftstreff „mittendrin“ und der Jugendtreff „The Corner“ entstanden. In der Weißen Siedlung gibt es zum Beispiel das Kinderclubhaus Dammweg, den Jugendtreff „Sunshine Inn“ und den Nachbarschaftstreff „Sonnenblick“. In der Weißen Siedlung wurden im letzten Jahr auch mit Unterstützung des Senats und des Bundesbauministeriums Wege, Plätze und Spielplätze neu gestaltet.