Brennpunktzulage endlich beschlossen

Heute haben wir endlich die Einführung der Brennpunktzulage für Lehrer und Erzieher an Brennpunktschulen beschlossen. Dafür habe ich mich sechs Jahre eingesetzt. Es geht uns um Wertschätzung – und hoffentlich trägt mehr Geld dazu bei, neue Lehrer und Erzieher für Brennpunktschulen zu gewinnen.

Somit erhalten Lehrer an den Berliner Schulen, an denen mindestens 80 Prozent der Schülerinnen und Schüler von der Zuzahlung zu den Lernmitteln befreit sind, 300 Euro mehr pro Monat. Die Erzieher werden in die Gehaltsstufe E9 hochgestuft, das Mehr an Geld ist deshalb individuell. Die Zulage wird rückwirkend zum August 2018 ausbezahlt und orientiert sich künftig – wegen der Abschaffung der Zuzahlungen zu den Lernmitteln – an der Quote der Schüler mit Anspruch auf einen Berlin-Pass an der jeweiligen Schule. Aktuell profitieren rund 2.000 Pädagogen an 58 Berliner Schulen von der Zulage.

Weiter haben wir auf dem Schirm: 1) Lehrern und Erzieher an noch mehr Schulen diese Brennpunktzulage zu geben, indem wir die 80%-Quote herunter schrauben. 2) Die Besserbezahlung der koordinierenden Erzieher und Integrationsfacherzieher in den gleichen Schulen. 3) Die Besserstellung der Schulsozialarbeiter. Und natürlich müssen endlich auch die Erzieherinnen und Erzieher in allen Kitas besser bezahlt werden.