Freiwillige Feuerwehr bekommt mehr Geld für’s ehrenamtliche Engagement

Ich freue mich, dass der Innensenator Frank Henkel (CDU) die Forderung der SPD-Fraktion aufgegriffen hat und die Aufwands-Entschädigung für die 1400 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Berlin erhöhen wird. Noch werden Einsätze und Übungen mit 2,56 Euro pro Stunde entschädigt – ab August werden es 3,50 Euro sein. Auch die Pauschalen werden erhöht.

Die Pauschale für Wehrleiter erhöhen wir von 61 auf 125 Euro, für Landesjugendfeuerwehrwarte von 102 auf 150 Euro und für Jugendfeuerwehrwarte von 25 auf 50 Euro. Im letzten Jahr bekamen die Mitglieder der FFW 1,2 Mio. Euro für den pauschalen Aufwands-Ersatz und den Verdienst-Ausfall. Wir legen jetzt 500.000 Euro drauf.

Berlin braucht seine Freiwilligen Feuerwehren. Ihre Kameradinnen und Kamerade leisten einen wichtigen und häufig gefährlichen ehrenamtlichen Dienst, das außerordentliche Engagement wollen wir in geeigneter Weise würdigen. Für die Erhöhung der Aufwandsentschädigung habe ich mich nach meinem Besuch bei der FFW Rudow eingesetzt.