Freiwillige Feuerwehr: Ehrenamtliche Arbeit stärker würdigen!

Die Freiwilligen Feuerwehren setzen – wie die Berufsfeuerwehr – ihr Leben täglich aufs Spiel, um uns aus Gefahrensituationen zu retten. Trotzdem werden sie etwas stiefmütterlich behandelt. Auch von der Politik. Ich finde, es mangelt an Anerkennung und Wertschätzung. Deshalb habe ich mich nach meinem Besuch der Freiwilligen Feuerwehr Rudow Anfang letzten Jahres dafür eingesetzt, dass ihr ehrenamtliches Engagement stärker gewürdigt wird – auch als Dank für ihre Arbeit. SPD und CDU haben jetzt einen Antrag auf Initiative von meinem Kollegen Tom Schreiber und mir und in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Freiwilligen Feuerwehr auf den Weg gebracht.

Neben der Erhöhung der Aufwandsentschädigung der 1400 Kameradinnen und Kameraden, die seit August gilt, ist uns wichtig, die Attraktivität der Freiwilligen Feuerwehr weiter zu erhöhen und das ehrenamtliche Engagement ihrer Mitglieder stärker zu würdigen. Nicht nur, aber auch, weil sie leider trotz toller Jugendarbeit an Nachwuchsmangel leidet. Wir wollen unter anderem, dass die Ehrenamtskarte auch für Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr gilt, eine berlinweite Neumitglieder-Kampagne vom Senat gestartet wird und bundesweit erworbene Fortbildungen und Dienstjahre anerkannt werden.

Außerdem wollen wir, dass der Senat prüft, ob und wie ein Sonderprogramm aufgelegt werden kann, um den Sanierungsstau bei den maroden Dienstgebäuden der Berufsfeuerwehren und Freiwilligen Feuerwehren abzubauen, Sportgeräte in den Wehren die Fitness-Möglichkeiten der Kameradinnen und Kameraden sicherstellen und sie Sportanlagen des Landes nutzen können und wie ihre überlebenswichtige Aus- und Fortbildung verbessert werden kann. Wir unterstützen die Freiwillige Feuerwehr und Berufsfeuerwehr auch in ihrem Wunsch, dass die Berliner Feuerwehr- und Rettungsakademie (BFRA) auf das Gelände des Flughafens Tegel nach seiner Schließung umziehen kann. Das Abgeordnetenhaus wird heute das erste Mal über unseren Antrag beraten.

Wir wollen auch bei den anstehenden Haushaltsberatungen für den Doppelhaushalt 2016/2017 im Bereich der Freiwilligen Feuerwehr einen Schwerpunkt setzen. Der Investitionsbedarf bei der Berliner Feuerwehr liegt insgesamt im dreistelligen Millionenbereich, das Gleiche gilt für die Freiwillige Feuerwehr. Berlin wächst und wir wollen und müssen in unsere Infrastruktur investieren. Dabei spielt auch die Ausstattung der Freiwilligen Feuerwehr eine wichtige Rolle.