Kleine Anfrage: Ganztagsschulen für alle – da geht noch was!

In Berlin ist in den letzten zehn Jahren ein flächendeckendes Angebot an Ganztagsschulen entstanden: alle 364 Grundschulen und alle ISS bieten einen Ganztagsbetrieb an. An den Gymnasien soll dieser weiter ausgebaut werden. In meiner neusten Kleinen Anfrage möchte ich konkrete Infos vom Senat erhalten, welche Grundschulen, Integrierte Sekundarschulen (ISS) und Gymnasien derzeit einen Ganztagsbetrieb in den unterschiedlichen Formen – offen, teilgebunden oder gebunden (also verpflichtend) – haben und wie die Entwicklung in den nächsten drei Jahren aussehen wird.

Dass alle Grundschulen und ISS Ganztagsbetrieb haben und dieser an Gymnasien (das Albert-Schweitzer-Gymnasium in Nord-Neukölln war Berlins erstes Ganztagsgymnasium und geht mit seiner Entwicklung mit gutem Beispiel voran) ausgebaut wird, ist eine feine Sache. Ich setze mich dafür ein, dass langfristig auch alle Berliner Gymnasien zu Ganztagsschulen und alle Berliner Schulen, egal welchen Typs, zu gebundenen Ganztagsschulen ausgebaut werden. Dadurch werden die Chancengerechtigkeit und Bildungsperspektiven der Schüler erhöht und ihre Abhängigkeit vom sozialen Hintergrund des Elternhauses reduziert.