Jugendeinrichtungen und Familienzentren öffnen schrittweise

Familienzentren, Jugendfreizeitstätten und andere Einrichtungen für Familien, Kinder und Jugendliche können ab sofort wieder schrittweise öffnen. Den Anfang machen betreute Einzel- und Gruppenangebote wie zum Beispiel Film-, Graffiti- oder Bewegungsprojekte, Spiel- und Gesprächsangebote sowie Angebote für Vorschulkinder und Begleitung beim Homeschooling. Auch die partnerschaftliche Begleitung junger Familien und geflüchteter Kinder ist wieder erlaubt.

Wichtig ist, dass bei allen Angeboten der Abstand und die Hygienemaßnahmen eingehalten werden müssen. Außerdem ist bei Gruppenangeboten die Teilnehmerzahl zunächst auf 6 begrenzt. Öffentliche Veranstaltungen sowie gemeinsames Kochen und Essen sind weiterhin nicht möglich.

Über mögliche weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen wird schrittweise nach Einschätzung der Lage entschieden.