Kleine Anfrage: Positive Entwicklung zu gebundenen Ganztagsschulen erkennbar

Die Jubelmeldung, dass alle Berliner Grundschulen und Integrierten Sekundarschulen (ISS) nun im Ganztagsbetrieb laufen, habe ich zum Anlass genommen, eine Kleine Anfrage an den Senat zu stellen, wie es in den einzelnen Bezirken aussieht. Der Ausbau des Ganztagsbetriebs an den Berliner Schulen ist mir wichtig, weil er dazu beiträgt, die Chancen und Perspektive der Schüler zu verbessern und ihre Abhängigkeit vom sozialen Hintergrund der Eltern zu reduzieren.

Aus der Antwort ergibt sich, dass Berlin derzeit 42 Grundschulen mit gebundenem (= verpflichtendem), 22 mit teilgebundenem und 303 mit offenem Ganztagsbetrieb hat. Mit Beginn des Schuljahres 2012/13 werden drei weitere Grundschulen im gebundenen Ganztagsbetrieb starten, darunter auch die 1. Gemeinschaftsschule Neukölln (Campus Rütli). Außerdem existieren 53 ISS in gebundener, 42 in teilgebundener und 22 in offener Form. Bei den Gymnasien ging Neukölln mit wehender Fahne voran: die Albert-Schweitzer-Schule war das erste Ganztags-Gymnasium in Berlin. Inzwischen gibt es in jedem Bezirk ein Ganztagsgymnasium in offener oder gebundener Form. Nach derzeitiger Planung werden im Schuljahr 2012/13 zwei weitere Gymnasien mit dem Ganztagsbetrieb starten.

Anhand des Schulprogramms und der personellen, räumlichen und finanziellen Möglichkeiten entscheidet die Schulkonferenz auf Vorschlag der Gesamtkonferenz über das jeweilige pädagogische und organisatorische Konzept des Ganztagsbetriebes: also welche Ganztagsform und welche außerschulischen Kooperationspartner gewählt werden. Die Umsetzung des Ganztagsschulkonzepts erfolgt in Absprache mit den Bezirken (= Schulträger) und der Schulaufsichtsbehörde.

Meiner Meinung nach sollte die langfristige Perspektive sein, die Rahmenbedingungen so zu schaffen, dass allen Schulen ein gebundener Ganztagsbetrieb ermöglicht wird. Neukölln wird dabei weiter mit gutem Beispiel voran gehen. Und ich werde das Thema im Abgeordnetenhaus weiter begleiten. Es ist ja noch ein bisschen Luft nach oben.