Kleine Anfrage: Schließung des Therapiebades im Vivantes Krankenhaus Neukölln

Im September 2011 wurde das Therapiebad im Vivantes Krankenhaus Neukölln geschlossen. Das wurde den Besuchern des Bades als betriebswirtschaftlich notwendig erklärt, da das Bad Verlust eingefahren habe. Bei den regelmäßigen Besuchern rief die Schließung großen Unmut hervor, da sie nun weite Wege zu anderen Bädern auf sich nehmen müssen. Erschwerend kommt hinzu, dass sie mobilitätseingeschränkt sind, handelt es sich doch zu einem großen Teil um Rheumakranke, die auf die dortigen Bewegungstherapien im Wasser angewiesen sind. Gemeinsam mit dem gesundheitspolitischen Sprecher der SPD-Fraktion habe ich nun eine Kleine Anfrage an den Senat gestellt, um detailliertere Informationen zu erhalten.

Wir möchten die Hintergründe und Rahmenbedingungen für die Schließung des Therapiebades im Vivantes Krankenhaus Neukölln erfahren. In den vergangenen Wochen hat sich in vielen Gesprächen herauskristallisiert, dass die Neuköllner Schließung in der Gesamt-Berliner Versorgungssituation von Therapie- und Bewegungsbädern diskutiert werden muss. Aufgrund dessen holen wir uns mit unserer Kleinen Anfrage weitere Informationen zur Berliner Situation ein.