Kleine Anfrage: Schulschwänzer in den Bezirken im Schuljahr 2012/2013

Mit meiner Kleinen Anfrage zur Entwicklung der Schulschwänzer im Schuljahr 2011/2012 in den Bezirken kam letztes Jahr ans Licht – Problem 1: jeder 5. Schüler macht blau und 3500 Schüler sind notorische Schwänzer, haben also mehr als 20 unentschuldigte Fehltage auf ihrem Konto. Problem 2: die Bezirke reagieren unterschiedlich auf Schwänzen. Deshalb werden SPD und CDU auf meine Initiative  hin nach der Sommerpause klare Regeln zur konsequenten und schnellen Durchsetzung der Schulpflicht beschließen, an die sich alle Bezirke halten müssen.

Jetzt ist das Schuljahr 2012/2013 vorbei, deshalb habe ich eine neue Kleine Anfrage gestellt. Ich möchte wissen, wie viele Schüler in den einzelnen Bezirken im letzten Schuljahr geschwänzt haben, wie viele Schulversäumnisanzeigen von den Schulen in den Bezirken beim Schulamt gestellt und wie viele Bußgeldverfahren in den Bezirken gegen Eltern eingeleitet wurden, deren Kinder gegen die Schulpflicht verstoßen haben.

Außerdem interessiert mich, wie die Kette der Datenübermittlung von den Schulen, zum Schulamt bis hin zur Bildungsverwaltung funktioniert und welche Daten zum Schulschwänzen vorliegen. Das müssen wir vielleicht auch noch verbessern, denn eine ausführliche Datenbasis ist die Grundlage zum Erkennen von Fehlentwicklungen.