„Langer Tag der Stadtnatur“ in der Bäckerei „Märkisches Landbrot“

Heute war ich beim „Langen Tag der Stadtnatur“ zu Gast in der Bio-Bäckerei „Märkisches Landbrot“ in meinem Wahlkreis. Uns wurde der Produktions-Ablauf gezeigt und wir durften unsere Backkünste selbst unter Beweis stellen. Meine Technik: mies. Der Geschmack: top!

Alle Produkte, die an viele Bio-Märkte in Berlin und der Region verkauft wird, sind 100 % ökologisch, regional und fair. Das Quellwasser kommt aus einem hauseigenen Brunnen. Besonders vorbildlich: Brot, das keine fünf Tage mehr haltbar ist, wird unter anderem der Neuköllner Suppenküche in der Teupitzer Straße gespendet.

Der „Lange Tag der Stadtnatur“ ist ein Projekt der Stiftung Naturschutz Berlin. Seit 2007 können wir Berliner jedes Jahr bei 400 bis 500 Veranstaltungen an 130 bis 160 Orten den Artenreichtum und die verschiedenen Naturräume in unserer Stadt kennenlernen. Denn: Berlin ist die grünste Hauptstadt Europas. Toll, dass auch das „Märkische Landbrot“ am „Langen Tag der Stadtnatur“ mitgemacht hat.