Mehr Sozialarbeit an Berliner Schulen

Schulsozialarbeiter sind wichtige Begleiter im Schulalltag. Deshalb haben wir das Landesprogramm „Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen“ trotz des Wegfalls von Bundesmitteln ab 2014 erhalten und weiter ausgebaut. In den nächsten beiden Jahren werden wir dafür sorgen, dass an jeder Berliner Schule mindestens ein Sozialarbeiter beschäftigt werden kann. Dafür investieren wir 55,8 Millionen Euro. Mit diesem Geld werden wir zum 1. August 2020 zunächst 100 und zum 1. August 2021 weitere 200 Schulsozialarbeiter neu einstellen.

Derzeit sind 557 Schulsozialarbeiter an 316 Berliner Schulen im Einsatz. Die meisten betreuen Neuköllner Schulen (84), gefolgt von Mitte (78) und Friedrichshain-Kreuzberg (62). In Pankow (30), Steglitz-Zehlendorf (29) und Treptow-Köpenick (19) sind weniger Schulsozialarbeiter aktiv.

Schulsozialarbeiter bieten Schülern, Lehrern und Eltern Hilfe und Beratung. Sie vermitteln bei Konflikten zwischen Schülern oder mit Lehrkräften und helfen bei Stress im Elternhaus. Außerdem können sie bei Bedarf Kontakt mit Schulpsychologen herstellen und sind häufig mit Sport- und Hilfsangeboten in der Umgebung vernetzt.