Müllkippe Mittelbuschweg häufiger reinigen!

Der Mittelbuschweg verkommt leider immer mehr zu einer öffentlichen Müllkippe, weil irgendjemand dort illegal seinen Müll ablädt, häufig über Nacht. Ich habe mich an die BSR-Chefin gewandt, fordere eine häufigere Reinigung des Mittelbuschwegs und möchte wissen, in welchem Rhythmus die Straße bisher von der BSR gereinigt wird, da gibt es Unterschiede.

Der Zustand wird durch die besonderen Gegebenheiten der Straße begünstigt: Es gibt keine direkten Anwohnerinnen und Anwohner und es zeigt sich hier auch das typische Phänomen, dass ein illegaler Müllhaufen selten allein kommt. Die BSR hat gestern die Straße gereinigt – über Nacht kam neuer Müll. Es ist wichtig, dass aufmerksame Bürgerinnen und Bürger solche illegalen Müllhaufen über das Online-Ordnungsamt, das auch auf meine Initiative hin in Berlin eingeführt wurde, melden. Die BSR beseitigt diese dann schnellstmöglich.

Es macht auch Sinn, dass das Ordnungsamt stärker kontrolliert, auch wenn das nicht immer einfach ist: Meistens laufen Ermittlungen gegen illegalen Müll ins Leere. Im letzten Jahr wurden nur sieben der 598 eingeleiteten Verfahren mit einem Bußgeld geahndet, kein einziger Täter konnte ermittelt werden. Allein 2015 wurden 800 Tonnen illegaler Müll von der BSR in Neukölln beseitigt. Die illegale Ablagerung von Müll geht zu Lasten von uns Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern – dabei bietet die BSR auf unterschiedlichem Wege an, (Sperr)Müll Zuhause abzuholen. Seinen Müll aber auf die Straße zu schmeißen, scheint leider der bequemere Weg zu sein. Auf Kosten unserer Gemeinschaft.