Neubau der Lise-Meitner-Schule eröffnet

Heute wurde der Neubau der Lise-Meitner-Schule feierlich eröffnet. Damit zieht Berlins naturwissenschaftliches Kompetenzzentrum genau 40 Jahre nach seiner Gründung und vier Jahren Bauzeit von seinem altem Standort in der Rudower Straße in die Lipschitzallee um. Der Neubau kostete 50 Millionen Euro.

Die Lise-Meitner-Schule bietet neben dem Oberstufenzentrum auch dem Schülerforschungszentrum Berlin ein Zuhause. In den sogenannten LiseLabs können naturwissenschaftlich begeisterte Schülerinnen und Schüler aus ganz Berlin ab der 5. Klasse Experimente durchführen, die an ihren Schulen nicht möglich sind. Darüber hinaus arbeitet die Lise-Meitner-Schule eng mit Forschungsinstituten der Berliner Universitäten zusammen.

Neben den zahlreichen modernen Labors gibt es auch im Vergleich zum alten Gebäude sechs zusätzliche Räume für den allgemeinen Unterricht sowie einladende Freizeitflächen und eine Cafeteria mit Küche zur Ganztagsbetreuung.