Podiumsdiskussion des DRJUG im Abgeordnetenhaus

Auf meine Einladung hin fand heute Abend die Podiumsdiskussion „Medien und Demokratie in Deutschland und Russland“ des Alumni-Vereins des Deutsch-Russischen Jugendparlamentes (DRJUG) im Abgeordnetenhaus statt. Ich habe mich gefreut, die Diskussion gemeinsam mit Ralf Wieland, Präsident des Abgeordnetenhauses, mit einem kurzen Grußwort einleiten zu dürfen.

Die Veranstaltung kam innerhalb der Veranstaltungswoche „Medien und Politik in Deutschland und in Russland“ zustande, die vom Alumni-Verein des DRJUG organisiert wird. Im Rahmen dessen habe ich schon am Mittwoch an der Einstiegsdiskussion zum Thema „Medien und Demokratie“ in der Friedrich-Ebert-Stiftung teilgenommen.

Mein besonderer Dank gilt dem Alumni-Verein des Deutsch-Russischen Jugendparlaments für die Organisation des Forums. Das war viel Arbeit – aber die Zahl der Teilnehmer zeigt, dass es sich gelohnt hat. Und mein herzlicher Dank gilt natürlich den Teilnehmer, dass sie den Jugendaustausch und die deutsch-russische Freundschaft mit Leben füllen, Interesse am jeweils anderen Land und für die Menschen in Deutschland oder Russland haben und mit dazu beitragen, dass wir noch stärker zusammenwachsen.