Podiumsdiskussion „Medien und Demokratie“ des DRJUG-Forums

Heute Nachmittag habe ich auf Einladung des Alumni-Vereins des Deutsch-Russischen Jugendparlamentes (DRJUG) an der Einstiegsdiskussion „Medien und Demokratie“ teilgenommen. Die Veranstaltung fand im Rahmen des DRJUG-Forums „Medien und Politik in Deutschland und in Russland“ statt.

In den Räumlichkeiten der Friedrich-Ebert-Stiftung habe ich mit Hans-Friedrich von Ploetz, ehemaliger Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Russland, und dem CDU-Bundestagsabgeordneten und Vorsitzenden der Deutsch-Russischen Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages, Bernhard Kaster, über die Rolle der Medien in Deutschland und Russland und ihren Bezug zur Politik diskutiert.

Bei meinem Eingangsstatement war mir wichtig auf die aktuellen Einschränkungen in der Presse- und Demonstrationsfreiheit sowie der Arbeit von ausländischen Nichtregierungsorganisationen in Russland durch den Kreml einzugehen.