Sanierung von Neuköllner Sportanlagen

Um Sportanlagen weiter auf Vordermann zu bringen, hat das Land Berlin 2009 ein Sportstätten-Sanierungsprogramm aufgelegt. Das Abgeordnetenhaus gibt hierfür jedes Jahr 9 Millionen Euro – also 63 Millionen Euro seit 2009. In den letzten fünf Jahren flossen 5,5 Mio. Euro nach Neukölln, in diesem Jahr 821.000 Euro: Im Stadion an der Windmühle wird für 410.000 Euro und im Jahnsportplatz für 313.000 Euro der Vollkunststoffrasen erneuert. Die Sportanlage Maybachufer erhält 98.000 Euro für die Sanierung der 400-Meter Rundlaufbahn.

Folgende Sanierungen wurden in Neukölln seit 2009 durchgeführt:

  • Sportanlage Treseburger Ufer (in meinem Wahlkreis): Sanierung Kunststoffrasenspielfeld, Überarbeitung Tragschicht und Rinnen, Erneuerung Pflastersteine (324.000 Euro)
  • Sportanlage Maybachufer: Sanierung Kunststoffrasenspielfeld (415.000 Euro)
  • Sportanlage Innstraße: Sanierung Kunststoffrasenspielfeldes, Trainingsbeleuchtungsanlage (836.000 Euro)
  • Sportanlage Wutzkyallee: Erneuerung vorderes Kunststoffrasenspielfeld (172.000 Euro)
  • Sportanlage Johannisthaler Chaussee: Sanierung Kunststoffrasenspielfeld, Ballfangzaun, Umkleide- und Sanitärräume (1.216.000 Euro)
  • Werner-Seelenbinder-Sportpark: Sanierung Kunststoffrasenspielfeld, Brunnenwasserleitung, Überarbeitung der Tragschicht und Rinnen (616.000 Euro)
  • Hertzbergsportplatz: Sanierung Sportplatzgebäude (169.000 Euro)
  • Stadion Britz-Süd: Sanierung Kunststoffrasenfeld (291.000 Euro)
  • Sportanlage an der Windmühle: Sanierung Heizkessel und Kunststoffrasenspielfeld (344.000 Euro)
  • degewo-Stadion: Sanierung Kunststoffrasenspielfeld, Überarbeitung der Tragschicht und Rinnen, Erneuerung der inneren 400m-Rundlaufbahn (427.000 Euro)
  • Sportanlage Stubenrauchstraße: Sanierung Kunststoffrasenspielfeld, Überarbeitung der Tragschicht und Rinnen, Beregneranlage, Trainingsplatzbeleuchtung (516.000 Euro)