SPD Neukölln unterstützt die Einführung einer Vorschulpflicht

Die Neuköllner SPD unterstützt den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit darin, das letzte Kita-Jahr in eine Vorschulpflicht umzuwandeln. PISA- und IGLU-Studien belegen, dass ein Kitabesuch die Sprach- und Sozialkompetenz der Kinder fördert und Kitakinder sechsmal häufiger einen Bildungsabschluss machen. Eine Vorschulpflicht stärkt die Chancengleichheit aller Kinder für den Start in ein selbstbestimmtes Leben ohne Hartz IV. Die Neuköllner SPD fordert deshalb seit Jahren die Einführung einer Kita-Pflicht für die letzten drei Kitajahre.

Mit seinem Vorstoß ist der Regierende Bürgermeister eindeutig auf dem richtigen Weg. Schon heute sind die letzten drei Kitajahre beitragsfrei. Damit hat der Senat bereits eine Grundlage für die Einführung der Vorschulpflicht geschaffen. Wir hoffen sehr, dass es gelingt, schon jetzt im Rahmen der Koalitionsgespräche auch die Berliner CDU von dieser Notwendigkeit zu überzeugen. Mit einer Vorschulpflicht – am besten für drei Jahre – könnte auch die geplante Herdprämie der Bundesregierung in Berlin nicht mehr soviel Schaden anrichten.