Verbesserung der Ganztagsbetreuung in Schulen

Die Ganztagsbetreuung wird in den Grundschulen auf die Jahrgänge 5 und 6 ausgebaut. Außerdem wird die außerunterrichtliche Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen verbessert. Dafür haben wir SPD-Bildungsmenschen uns im Abgeordnetenhaus trotz schwieriger Haushaltslage stark gemacht. Konkret heißt das: wenn ein Betreuungsbedarf an Schultagen nachgewiesen ist, können Kinder der Jahrgänge 5 und 6 ergänzende Förderung und Betreuung von 6 bis 18 Uhr erhalten.

Bislang musste ein „besonderer Betreuungsbedarf“ nachgewiesen werden. Dieser ist künftig nur noch für die Ferienbetreuung erforderlich. Damit steht die Ferienbetreuung allen Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf offen. Und allen Kindern, die nach Maßgabe der bisherigen besonderen Bedarfsprüfung einen Anspruch auf ein Ferienangebot hatten, wird dieses auch weiterhin eröffnet.

Für das Schuljahr 2012/13 soll die erweiterte Betreuungsmöglichkeit bereits für alle Fünftklässler gelten, 2013/14 für alle Fünft- und Sechstklässler. Die Bildungsverwaltung rechnet mit rund 7.000 Kindern zusätzlich, die von den neuen Regelung profitieren werden. Wir wollen, dass durch den Ausbau alle Berliner Grundschulkinder die Möglichkeit haben sollen, nachmittags ergänzend gefördert und betreut zu werden. Gleichzeitig stärken wir für die Eltern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.